Ich bin unglaublich....... schusselig^^

Ich habe meine Platzierungsunterlagen ja schon seit dem 30. Oktober... aber wie ich es erwartet hatte, hab ich es nicht geschafft sie bis zum 19.November abzuschicken, weil ich in der Zeit viel für die Schule machen musste. Naja egal. Hab dann bei YFU im Büro angerufen, was sich auch als Problem herausstellen sollte, weil das Büro von YFU nur bis 16 Uhr erreichbar ist, ich aber erst um 16 Uhr aus der Schule komme. Deshalb musste meine liebe Mutter da anrufen, aber ich konnte auch noch schnell mit der der Frau am telefon reden, weil ich grade als meine Mutter mit der Frau von YFU telefoniert hat, nach Hause gekommen bin. Meine Mutter hat mir dann sofort den Hörer in die Hand gedrückt.^^

Also erstmal: die Frau vn YFU war super nett und hatte total Verständnis dafür, dass ich noch Zeit für die Unterlagen brauche. Meine neue Rückmeldefrist war dann der 1.Dezember.

Dann hab ich mich natürlich gleich ans weitere Ausfüllen der Unterlagen gemacht, damit ich die Sachen bis Dezember fertig habe. Natürlich habe ich mir auch vieeel Mühe gegeben, will ja dass alles einen guten Eindruck auf potenzielle Gastfamilien macht.

Als ich mich dann in der Schule mit einer Mitschülerin unterhalten habe, die auch mit YFU ins Ausland geht, hat sie mir erzählt, dass sie sich mit einer YFU Ehrenamtlichen trifft, die ihre Unterlagen nochmal durchguckt und auf Vollständigkeit und sowas überprüft. >ES könnte meinen Unterlagen ja bestimmt auch nicht schaden nochmal durchgeguckt zu werden<, dacht ich mir und deshalb machten wir aus zusammen zu dem Treffen mit dem Mädel von YFU zu fahren. Die Sache hatte nur einen Haken, das Treffen sollte am Freitag den 28.November sein, aber wenn meine Sachen bis zum 1.Dezember bei YFU sein sollen, wird das etwas knapp mit dem zurückschicken. Aber das war mir erstmal egal, weil mein Vertrauen in meine Englischkenntnisse nicht sooo groß ist.^^

Also haben meine Mitschülerin und ich diese laange Fahrt (1:15 h Fahrt) auf uns genommen und haben uns mit der Ehemaligen getroffen. Sie hatte auch gleich noch eine Freundin mitgebracht, die ebenfalls mit YFU unterwegs war und wir hatten dann auch richtig viel Spaß zusammen.

Ich habe ein paar gute Tipps bekommen und konnte deshalb ohne große Bedenken meine Sachen zu YFU schicken. Und damit meine Unterlagen wenigstens halbwegs pünktlich bei YFU ankommen, bin ich dann extra an einem Samstag um 8 Uhr (!!!) aufgestanden und habe den Umschlag zur Post gebracht; sollten ja noch vor der ersten Leerung drinne sein.

Jetzt sind sie wahrscheinlich erst am 2.Dezember angekommen, aber ich glaube nicht, dass das ein großes Problem darstellen wird.^^

Ja ich bin eben schusselig. -.-

Hoffe es ist alles richtig ausgefüllt...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0