Ausgeträumt ?

So kurz vor dem neuen Jahr muss ich nochmal um meinem Traum ein Jahr in Thailand als Austauschschülerin zu leben bangen. Warum? Weil es zurzeit große Unruhen in Thailands Hauptstadt Bangkok gibt.

 

[Hier eine kurze Erklärung dazu:

Die Anhänger der Regierungsopposition fordern den Rücktritt der Regierung. Sie werfen dem Premiermenister Somchai Wongawat als Sieger der Parlamentswahl vom Dezember 2007 nur die "Marionette" seines in eimen unblutigem Militärputsch 2006 abgesetzten Schwagers Thaksin Shinawatra zu sein. Die Regierungsoppositionspartei Volksallianz für Demokratie (PAD) bildet sich hauptsächlich aus der Mittelschicht, die Königanhänger.Die Regierungspartei Partei der Volksmacht (PPP) ist die Nachfolgepartei der Thai Rak Thai, der Partei des geflohenen Thaksin Shinaweatra. Sie bildet sich aus der Unterschicht, den Reisbauern u.a.. Die Partei wird beschuldigt bei der letzten Parlamentswahl Wahlbetrug durch Stimmenkauf begangen zu haben.

 

Zuletzt haben die Anhänger der PAD sogar die beiden internationalen Flughäfen blockiert (25. und 27. November). Bei einem Bombenanschlag am 2. Dezember auf die Belagerer des Regionalflughafens Don Mueng wurden über 20 Personen verletzt, eine davon tödlich. Am gleichen Tag löste das Verfassungsgericht die Regierungspartei PPP wegen Wahlbetrugs auf. Premierminister Somchai und weiteren führenden Mitgliedern der PPP wurde die politische Tätigkeit für fünf Jahre untersagt. Die PAD verbucht dies als Erfolg und hebt am 3. Dezember die Flughafensperre auf.

Somchai erklärte seinen Rücktritt, kündigte aber die Neugründung der PPP unter einem neuen Namen an mit dem Ziel, dass die Bewegung weiterhin die Regierung stellen kann.

Die Parlamentssitzung, die heute, also am 8. Dezember stattfinden sollte wurde abgesagt, weil es eine auserordentliche Parlamentssitzung wäre, die nur der König einberufen kann. Der König schweigt jedoch beharrlich, vermutlich um Zeit zu gewinnen, damit sich die erhitzten Gemüter beider Parteien wieder beruhigen können.

 

Somit scheint sich die Lage noch nicht vollkommen beruhigt zu haben, in den Nachrichten ist von einer "angespannten Ruhe" die Rede.]

 

Okay, die kurze Erklärung zur politischen Situation ist jetzt doch etwas länger geworden, aber egal.^^

Aber jetzt zurück an den Anfang, ich hatte geschrieben, dass ich erneut um mein ATJ in Thailand bangen muss, weil es zurzeit große Unruhen in Thailand ist. Deshalb überlegt meine Austauschorganisation YFU den Austausch nach Thailand nächstes Jahr zu streichen, weil es zu gefährlich ist. Ich bange also immernoch... Doch im Moment scheint die politische Lage in Thailand ja schon etwas besser geworden sein. :)

lg

Kommentar schreiben

Kommentare: 0